3:5Schlosshotel Grunewald

Brahmsstraße 10

Das Schlosshotel Grunewald war während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 das Quartier der deutschen Nationalmannschaft. 1974 war während der WM die DDR-Auswahl in West-Berlin zu Gast.

Vom Beginn der WM 2006 an ist eine besondere Begeisterung spürbar.

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land beziehen die Spieler der deutschen Nationalmannschaft und ihre Betreuer Quartier im Schlosshotel Grunewald. Bundestrainer Jürgen Klinsmann und sein Assistent Joachim Löw erhoffen sich durch die Nähe zur Berliner Bevölkerung einen zusätzlichen Motivationsschub. Tatsächlich ist vom Beginn des Turniers an eine besondere Begeisterung spürbar, die die deutsche Auswahl bis ins Halbfinale gegen Italien trägt. Die zahlreichen Besucher und die täglichen Medienberichte vor dem Mannschaftsquartier gehören dazu, während die Dokumentation „Deutschland – ein Sommermärchen“ Momente festhält, die den Fans zunächst verborgen bleiben. Die zumeist geheimen Trainingseinheiten finden im nahe gelegenen Mommsenstadion und auf dem Olympiagelände statt.

Weitere Themen auf der Informationstafel

  • Kunst- und Kulturprogramm zur WM 2006
  • Der Zettel von Jens Lehmann
  • DDR-Nationalmannschaft bei der WM 1974
Hinweis
An diesem Standort kann aus Gründen des Denkmalschutzes keine dauerhafte Informationstafel aufgestellt werden. Sie finden stattdessen eine Bodenplatte sowie zu ausgewählten Zeiträumen im Jahr eine temporäre Stele.