2:9Pankow-Sportplatz

Paul-Zobel-Sportplatz

Einige prominente Akteure der frühen Zeit des deutschen Fußballs waren Mitglied des VfB Pankow. Als VfB Einheit zu Pankow 1893 ist der Verein einer der wenigen in Deutschland, der sich nach Jahrzehnten der Teilung 1991 wiedervereinigte.

Namhafte Spieler schließen sich dem VfB Pankow an.

Der Verein für Bewegungsspiele Pankow wird 1893 gegründet, der Ort liegt zu der Zeit noch vor den Toren der wachsenden Metropole Berlin. Die Mitglieder spielen anfangs Tennis und Cricket, vor allem die aus England stammenden Gebrüder Manning machen jedoch den Fußball immer populärer. 1920 wird Pankow wie viele Dörfer und Städte Teil von Groß-Berlin. Die kleinstädtische, fast ländliche Idylle verschwindet nach dem administrativen Akt aber nur langsam. Anlässlich des 40. Vereinsjubiläums wird der neu hergerichtete Platz in Schönholz in Betrieb genommen. Um dem Publikum gute Sicht und standesgemäße Unterhaltung zu bieten, errichtet der VfB eine respektable Holztribüne, die im zweiten Weltkrieg durch eine Brandbombe zerstört wird.

Weitere Themen auf der Informationstafel

  • Franz John
  • Gustav Manning
  • VfB Pankow in der Oberliga
  • Strukturen des DDR-Fußballs
  • Wiedervereinigung des VfB Pankow
Hinweis
An diesem Standort ist leider noch keine Informationstafel aufgestellt, da die Baugenehmigung noch nicht vorliegt.