2:5Hertha-Vereinslokal

Oderberger Straße 37

Während der Gründungsort von Hertha BSC nicht genau bekannt ist, befand sich das erste Vereinslokal in der Oderberger Straße 37. Hier wurden nicht nur die Spielgeräte aufbewahrt, sondern war auch für das Vereinsleben ein wichtiger Ort.

Die jungen Männer suchen sich eine Gaststätte als Vereinsheim.

Am 25. Juli 1892 gründen die Brüder Fritz und Max Lindner sowie Otto und Willi Lorenz den Verein BFC Hertha 1892. Die jungen Männer suchen sich, wie damals im Fußball üblich, eine Gaststätte als Vereinsheim und werden in der Oderberger Straße 27 fündig. Dieses früheste bekannte Vereinslokal von Hertha dient nicht nur als Treffpunkt vor und nach dem Spiel, sondern auch als Aufbewahrungsort für Bälle und Ausrüstung. Von hier sind es nur wenige Meter zu einer der wichtigsten Spielstätten ihrer Zeit, dem Exerzierplatz an der Schönhauser Allee. Die Mannschaft spielt in den ersten Jahren ihres Bestehens im Berliner Fußball noch keine herausragende Rolle. Erst der Umzug zum Schebera-Platz am Gesundbrunnen, der für damalige Verhältnisse eine moderne Sportanlage ist, bringt den Durchbruch für BFC Hertha 1892.

Weitere Themen auf der Informationstafel

  • Name „Hertha“
  • Geselligkeit im Verein
  • Hertha-Fans in Ostberlin
Hinweis
An diesem Standort ist leider noch keine Informationstafel aufgestellt, da die Baugenehmigung noch nicht vorliegt.