1:8Germania-Sportplatz

Ringbahnstraße 96

Am 4. Mai 1905 auf dem Sportplatz des BFC Germania 1888 am südlichen Rand des Tempelhofer Feldes besuchte mit Kronprinz Wilhelm zum ersten Mal ein Mitglied der kaiserlichen Familie ein Fußballspiel.

Der Besuch von Kronprinz Wilhelm zieht eine breite gesellschaftliche Anerkennung des Fußballs nach sich.

Am 29. April 1905 ist Kronprinz Wilhelm von Preußen bei der Partie zwischen BFC Germania 1888 und Civil Service London zu Gast auf dem Germania-Sportplatz am südlichen Rand des Tempelhofer Feldes. Der Thronfolger zeigt bereits seit längerem Interesse am Sport und ist begeistert. Der erste Besuch eines Mitglieds der kaiserlichen Familie bei einem Fußballspiel sorgt für große öffentliche Aufmerksamkeit und zieht eine breite gesellschaftliche Anerkennung des Mannschaftssports nach sich. Wilhelm von Preußen stiftet in verschiedenen Sportarten Pokale und verspricht sich davon das Ansehen einer modernen Monarchie. Der Kronprinzenpokal wird im Fußball ab 1908 von Länder-Auswahlmannschaften ausgespielt und ist neben der Meisterschaft lange Zeit der wichtigste Wettbewerb im deutschen Fußball. Sein Engagement bedeutet einen enormen Aufschwung für den Sport in Deutschland, da sich in der Folge auch das Militär für Fußball interessiert und das Spiel in die Grundausbildung der Rekruten aufnimmt, wo es große Verbreitung findet.

Weitere Themen auf der Informationstafel

  • Ur-Länderspiel in Paris
  • Telegramm an Kaiser Wilhelm II.
  • Kronprinzen-Pokal
  • Fußball beim Militär
Hinweis
An diesem Standort wird die Informationstafel zu einem späteren Zeitpunkt aufgestellt.

Kronprinz Wilhelm folgt dem Spielverlauf sehr aufmerksam, wie eine weitere Aufnahme von seinem Besuch auf dem Germania-Sportplatz zeigt. Von dem Foto existieren zwei Versionen, der Hund ist offenbar herausretuschiert worden. Der Grund für diesen kuriosen Fall von früher Bildmanipulation ist unklar.

Kronprinz-Besuch (a)
Kronprinz-Besuch (b)